Hirschbrunft_Medium_beschnitte

Slowakei: Zur Hirschbrunft ins Vogelgebirge

2,99 

2 Tage

Zur Hirschbrunft ins Vogelgebirge

Eine zweitägige Kammwanderung im Herbst

Jeder unserer Mikrowanderführer enthält eine präzise Wegbeschreibung, Nützliches von A bis Z, GPS-Daten, ein Kartenausschnitt und jede Menge Geschichten, die wir längs des Weges finden.

Art.-Nr.: 003

Produktbeschreibung

Zur Hirschbrunft ins Vogelgebirge

Eine zweitägige Kammwanderung im Herbst

Diese Tour ist für den Herbst optimiert, genauer gesagt: für Ende September / Anfang Oktober. Noch genauer: wenn die ersten kalten Nächte kommen und die Hirsche in den Tälern brunftig schreien. Eine meditative Wanderung auf einem alleeartig anmutenden Wanderweg durch Buchenwälder, die ihre Farbpalette täglich verändern und einem einsamen Biwakplatz, vor dem die Sonne untergeht.

Das slowakische Vogelgebirge (Vtáčnik) befindet sich etwa 160 Kilometer nordöstlich von Bratislava in der Mitte der Slowakei und gehört zu dem Landschaftsschutzgebiet Ponitrie. Geomorphologisch gehört das Vogelgebirge zu den Inneren Westkarpaten, zwischen dem Tribetzgebirge (Tríbeč) im Westen und den Schemnitzer Bergen (Štiavnické Vrchy) und Kremnitzer Bergen (Kremnické vrchy) im Osten.
1. Tag 15 Kilometer: Veľké Pole – Tatra – Rúbany Vrch – Kláštorská Skala – Vtáčnik – Horný Kostolík

Die Wanderung startet in dem kleinen Dorf Veľké Pole, das sich genau auf dem Bergrücken zwischen dem Tribetzgebirge (Tríbeč) und dem Vogelgebirge (Vtáčnik) befindet. Das Dorf ist auch unter dem deutschen Namen Hochwies bekannt, weil hier seit dem 14. Jahrhundert Karpatendeutsche gelebt haben, die nach Ende des 2. Weltkrieges vertrieben wurden …